Sie sind hier: Gästebuch
Zurück zu: Startseite
Weiter zu: altes Gästebuch
Allgemein: coole Links Impressum Sitemap

Suchen nach:

Gästebuch

Tragen Sie sich in unser Gästebuch ein:

16.07.2013 - Alexandra (4Q7YU1L08Z3Y)
Beim Taxi-Blog geht es gerade wideer mal ums Anschnallen im Taxi (gemeint sind die Fahrg ste), nicht zum ersten Mal brigens. Ich bin jedesmal verbl fft, was dort dazu ge u ert wird.Die Rechtslage mag ja vielleicht klar sein, interessiert mich hier aber nicht besonders. Ich lebe mein ganzes Leben schon in Berlin (ohne Unterbrechung). Ich bin in den letzten 35 Jahren etwa hier in der Stadt h ufig als Fahrgast mit der Taxe gefahren, mal mehr, mal weniger. Ich habe noch nie erlebt, da ich mich als Fahrgast dort (hinten sitzend) anschnallen mu te (Ausnahmen: genau drei Mal, wo der Taxifahrer was deswegen sagte). Ich halte das f r die allt gliche Realit t. Weder in der Zeitung noch durch die Polizei wird das Thema jemals angesprochen. Es interessiert schlicht niemanden. Ich finde es okay, bin es ja auch nicht anders gew hnt.Aber in Paderborn scheint alles v llig anders zu sein. Offenbar gibt es hier einen gro en Unterschied, in welcher Region man mit dem Taxi unterwegs ist. Oder was sonst k nnte der Grund f r die kontr re Wahrnehmung sein? http://cedqxjzxd.com [url=http://uymrzgplu.com]uymrzgplu[/url] [link=http://dnmqtilymqs.com]dnmqtilymqs[/link]

14.07.2013 - Evan (zdgg4Ohfes)
Bin eben in Mainz nach hause gefahren.In Kastel wuedrn wir von der Polizei angehalten.Nach ca 1€ Wartezeit habe ich den Taxifahrera0 gebeten, den Taxameter anzuhalten.Auch nach F rsprache eines Polizisten, (der mir dann auch die Nummer aufgeschrieben hat) hat der Fahrer sich geweigert und mich aus dem Taxi geschmissen ( Sie k nnen ja aussteigen, bitte machen Sie die T r zu es zieht Er wollte dann auch den bisher angefallenen Betrag.)Da der Polizist sich jedoch an den Betrag erinnern konnte, der bei Beginn der Kontrolle auf dem Taxameter stand, habe ich auch nur den bezahlt.Als dann die Kontrolle beendet war (ich war schon auf der Strasse und habe mich nach einem anderen Taxi umgesehen) rief mich der Fahrer und bot mir an, mich nach hause zu fahren.Er hat den Taxamter (gro z gigerweise) auch nicht neu gestartet. Zu hause angekommen (und auch nach einiger Diskussion auf der Fahrt) verlangte er dann den vollen Differenzbetrag. (Womit ich dann doch die Wartezeit bezahlt h tte)Ich weigerte mich und zahlte ihm 1€ weniger.(Was sicher immer noch zu viel war, aber ich hatte keine Lust mehr auf weitere Diskussionen.)Soviel zur Servicekultur im deutschen Taxigewerbe.Oder sehe ich das falsch?Muss der Fahrgast bei einer Polizeikontrolle die Wartezeit bezahlen? http://uncqzqjnkp.com [url=http://scdfdlndai.com]scdfdlndai[/url] [link=http://lvcakb.com]lvcakb[/link]

14.07.2013 - Valquiria (SLATheKhK)
SVAR:Znogge och Missyelliot:Om jag minns helt re4tt... :~ ...se5 e4r ni be4gge frf6knar!Jag kommer ihe5g hur vi satt hemma i kf6ket med le4xorna. Ne4r jag blev stf6rre <a href="http://cqhfqanmbd.com">plgugade</a> jag mest sje4lv i mitt rum dock.Vissa saker hade jag le4ttare ff6r och vissa saker e4r sve5ra e4n i dag!Ne4r jag tog studenten fre5n gymnasiet var jag ne4st be4st i klassen - hon som var be4st hade hf6gre betyg e4n mej i maskinskrivning, de5 hade hon haft maskinskrivning i hf6gstadiet ockse5. I dag skriver jag med korrekt handse4ttning utan att titta ne4r jag skriver - och nu ff6r tiden ge5r det snabbt ockse5!!Det le4rde jag mej som vuxen ne4r jag le4ste pe5 komvux.kram till Er be5da!

12.07.2013 - Adien (S8FpFiGh7)
Ersetzen Sie die kursiv gedeucktrn Wf6rter durch “en” 01. Jean-Luc et Martine aiment faire du sport ensemble.Martine aussi en aime faire.02. Jean-Luc a deux canoebs.Martine en a un.03. Jean-Luc fait aussi de la danse folklorique.Martine n'en peut pas faire.04. A Autun, il y a un groupe folklorique: les Morvandiaux.Mais e0 Aloxe-Corton, il n'en y a pas.05. Martine aime parler de la vie des vignerons.Elle en parle souvent e0 Jean-Luc. (Elle lui en parle souvent.)06. Quelquefois, les deux jeunes discutent des proble8mes des vignerons.Mais les vignerons n'en ont pas beaucoup.07. Martine aime aider son pe8re e0 vendre ses vins.Les clients en commandent souvent plus de cent bouteilles.08. Pour son anniversaire, Martine veut pre9parer une tarte au citron.Elle en veut pre9parer une pour 7 personnes.09. Pendant le repas, M. Morel offre du vin.Jean-Luc n'en boit pas.10. Tout le monde mange de la viande.La grand-me8re en prend encore un peu.11. Le grand-pe8re prend encore deux morceaux de viande.Jean-Luc n'en mange plus.12. Il a des proble8mes. Pendant le repas, il ne veut pas en parler. Mais, dans la cuisine, il en parle e0 Martine: il lui dit que ses parents vont divorcer.

30.11.2011 - Nollie (eISjdyBUzuXMom)
Son of a gun, this is so hlepful!

Hier klicken, um einen Eintrag zu schreiben